header

„Ich sehe schon, einige von euch haben ihr Lieblingsbuch dabei. Ich bin heute zu euch gekommen und habe eines meiner Lieblingsbücher mitgebracht!“ mit diesen Worten begrüßte Pia-Theresia Franke, Direktorin des Caritasverbandes Würzburg, die Kinder zum bundesweiten Vorlesetag. Sie hatte sich in diesem Jahr als Lesepatin für diesen Aktionstag zur Verfügung gestellt. Einige Eltern und zahlreiche Kinder lauschten dem Bilderbuchklassiker „Frederik“ von Leo Lionni. Obwohl die meisten Kinder das Bilderbuch bereits gut kannten waren kleine und große Zuhörer voller Aufmerksamkeit dabei und brachten sich aktiv ein.

Im Anschluss an das Vorlesen nahm sich Frau Franke die Zeit, und kam beim Kaffee mit den Eltern über das Thema Vorlesen und Sprache ins Gespräch.

Als Kita für Sprache und Integration nutzen wir den bundesweiten Vorlesetag gerne, um Eltern einzuladen neben Deutsch, auch in anderen Muttersprache vorzulesen. Am Nachmittag kamen einige Eltern in die Kita und nutzten diese Gelegenheit. In einer entspannten Atmosphäre wurde in Spanisch, Italienisch und Polnisch vorgelesen. Voller Stolz hörten die Kinder ihren Eltern zu und bekamen kaum genug von den unterschiedlichen Bilderbüchern zu hören.

Nur unterbrochen von kurzen Pausen mit Kaffee, Kinderpunsch und Plätzchen richtet sich zwei Stunden die volle Aufmerksamkeit auf die Welt der Bilderbücher und selbst danach wären manche gerne noch länger geblieben.

Nachrichten

Hin und her, Zähneputzen ist nicht schwer

mit diesem eingängigen Vers zeigte die Zahnärztin Sara Mattern den Kindern der Kleinkindgruppen wie das Zähneputzen richtig funktioniert ...

Mein Krokodil hat Bauchschmerzen

Mit den "mittleren" Kindern machten wir uns aufgeregt und mit verletzten Kuscheltieren bzw. Puppen im Gepäck auf den Weg zur Teddyklinik. Dort werden, einmal im Jahr, Kinder eingeladen, um ihre verletzten Lieblinge von angehenden Ärzten, auf dem Gelände der Uniklinik, untersuchen und anschließend behandeln zu lassen. Angekommen, mussten wir, wie die Kinder auch von ihren eigenen Arztbesuchen ...

Raus in die Natur

Nach der Eröffnung unserer Krippe im vergangenen Herbst werden wir ab September weiter expandieren. An unserem neuen Standort „Sternwarte“ siedeln wir ab September 2019 eine Naturgruppe für Kinder im Alter von 3-6 Jahren an. Bereits mit der Entscheidung unser Haus für Kinder St.Hildegard um den Standort „Sternwarte“ zu erweitern waren sich die Stadt Würzburg als Bauträger und der Caritasverband ...

­