header

 

Die Kinder der Naturgruppe haben vor einigen Wochen im Alandsgrund in einem kleinen Tümpel Molche entdeckt. Seitdem besuchen wir die Molche regelmäßig und beobachten wie sie sich verändern. Am Anfang waren sie noch ganz klein. Im Laufe der Zeit haben wir gemerkt, dass es ganz unterschiedlich aussehende Molche in diesem Teich gibt. Woran das wohl liegt? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen und haben herausgefunden, dass die Weibchen anders aussehen wie die Männchen, und es auch noch ganz verschiedene Arten von Molchen gibt, manche sehen aus wie kleine Drachen. Unser Interesse war nun geweckt und wir haben die Molche weiter erforscht und sind nun alle Molchexperten. Hier einige Infos über den Molch: 

Es gibt verschiedene Molcharten wie z.B. Gartenmolch, Streifmolch, Wassermolch oder auch kleiner Salamander.  

Der Teichmolch kann etwas ganz Besonderes, er kann an Land wie auch im Wasser leben, diese Tiere nennt man Amphibien. Von Herbst bis Frühjahr lebt der Molch an Land, in dieser Zeit sehen sich Frau Molch und Herr Molch noch sehr ähnlich (hellbraun mit dunklen Tupfen). Aber wenn sie im Frühjahr umziehen in den Teich findet eine wundersame Verwandlung statt. Die Weibchen werden etwas kräftiger in ihrer Farbe und die Männchen werden zu kleinen Mini-Drache. Sie bekommen einen gewellten Kamm über den ganzen Rücken bis zum Schwanz und einen knall-orangenen Bauch und große Flecken. Der Teichmolch kann bis zu 11 Zentimeter lang werden.  

Leider ist die Molchzeit für uns bald vorbei, da der Tümpel immer kleiner wird und die Molche sich im Schlamm und an Land verstecken, aber wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn die Molche zum Laichen wieder in den Tümpel kommen.

 

Sandra Düx
Naturgruppe

 

„Wir werden dich sehr vermissen“

Der letzte Tag vor den Schulferien stand für die Vorschulkinder ganz im Zeichen des Abschiedes und endete am frühen Nachmittag nach dem „Rauswurf“ in den Armen der Eltern ...

Du bist einzig unter Vielen

Diese Botschaft wollten wir den Vorschulkindern auf dem Weg in die Schule mitgeben. Gerade in Zeiten von Corona konnten wir dem Anspruch der Individualität des einzelnen Kindes gerecht zu werden nicht ...

Auf der Suche nach dem Edelstein-Schatz

Während die letzten Kinder gerade vom Tag abgeholt waren, kamen die Vorschulkinder am Freitag voller Aufregung und Vorfreude zu einer ganz ungewohnten Zeit zurück in die Kita um ihr Abschiedsfest zu ...

Der Molch ist los!

  Die Kinder der Naturgruppe haben vor einigen Wochen im Alandsgrund in einem kleinen Tümpel Molche entdeckt. Seitdem besuchen wir die Molche regelmäßig und beobachten wie sie sich verändern. Am ...

Willkommen zurück

  Wie sehr das Thema Corona selbst die Krippenkinder beschäftigt ist nicht zuletzt dann zu erkennen, wenn ein Kind „Corona, Corona, Corona“ vor sich hinsingt.  Schon beim Bringen spüren ...

Schaffe, Schaffe Matschküche bauen…

  Seit September existiert nun schon unsere Naturgruppe als erste Kindergartengruppe an der „Sternwarte“. Während die ersten Monate die Konzentration darauf lag, die Gruppe aufzubauen, die ...

­