header

Das wichtigste Gesprächsthema beim Basteln der Schultüten war die Frage, wie diese wohl gefüllt werden würde. Anders als in den Jahren waren die Kinder in diesem Jahr alleine beim Gestalten ihrer Schultüte gefragt

 

Traditionell sind zum Schultüten basteln die Eltern eingeladen und gestalten gemeinsam mit den Kindern deren Schultüte. Aufgrund des Betretungsverbotes fand diese Aktion dieses Jahr ohne die Eltern statt.

Bei einem einführenden Treffen wurden gemeinsam mit den Kindern Schwerpunktthemen für die Gestaltung festgelegt. Erstaunlicherweise wollten fast alle Tiere. Marienkäfer, Wildtiere und Drachen machten das Rennen. Da es uns wichtig war, dass sich jedes Kind mit seiner Schultüte identifizieren kann, waren selbstsverständlich auch andere Themen akzeptiert. Hier waren die Kinder gefordert, sich selbst um die entsprechende Vorlage zu kümmern. Letzendlich gab es nur eine Ausnahme. Alle anderen nutzen die Vorlagen, suchten sich die Tiere aus, malten diese auf, schnitten sie aus und klebten sie eigenständig auf die Schultüte. Lediglich beim Zusammenrollen der Tüte und dem Anbringen des Krepppapiers war die Unterstützung der Erzieherin erforderlich. Doch wir wissen aus Erfahrung, dass bei diesem Schritt auch die Erwachsenen oft die Unterstützung der Erzieher*innen benötigen ;-).  Bis alle Schultüten stolz  präsentiert und mit nach Hause genommen werden durften vergingen zwei Wochen, denn so manches Kind hat sich Zeit genommen und den Entstehungsprozess auf zwei Tage ausgedehnt. Entsprechend bunt und vielfältig waren die Ergebnisse.

Bleibt nur noch die Frage: "Was kommt denn nun rein in meine Schultüte". Bis diese Frage geklärt ist, braucht es leider noch ein bisschen Geduld!

Geheimbotschaft vom Osterhasen

„Wir brauchen mal ein Schwarzlicht“, mit dieser Bitte kamen die Kinder mit einem leeren Stück Papier in der Hand auf die Erzieherin zu. „Wir haben eine Geheimbotschaft vom Osterhasen entdeckt“. ...

Es weihnachtet.....

Die verschlossenen Türchen am Adventskalender werden überschaubar und die Aufregung auf die heilige Nacht steigt. Seit Tagen wird in unserem Haus gebastelt, dekoriert und Heimlichkeiten ausgetauscht ...

"Eine E-Mail für den Nikolaus"

Voller Aufregung kamen die Kinder am Freitag mit der Bitte „Kannst du dem Nikolaus eine E-Mail schreiben? Er hat ein paar Socken vergessen“ In den Tagen zuvor brachten die Kinder von zu Hause Socken ...

Gut geplant

Als Bauherr präsentierten Vertreter der Stadt Würzburg  den Eltern die Pläne für den Neubau an der Sternwarte und stellte sich deren Fragen. Die große Delegation der Stadt und die hierbei ...

Kunst aus Lehm und Blätter

so schwierig hatte es sich J. nicht vorgestellt und war anfangs ein bisschen frustriert als es ihm nicht auf Anhieb gelang aus Erde, Sand und Wasser Lehm herzustellen. Obwohl es für ihn als „ ...

Faszination Jesusgeschichten

besonders die Erzählung vom Abendmahl beschäftigte J. noch tagelang. Egal ob in der Kita oder zu Hause wollte er immer wieder über die gehörten Geschichten sprechen. Selbst die Jüngsten blieben voller ...

­