header

….als ihre Freundin die kleine Fledermaus Thea. Das Thema „Perspektivwechsel“ wird in dem schönen Bilderbuch von Georg Vollmer und Pina Gertenbauch für Kinder auf anschauliche Weise erzählt und illustriert.

Kennenlernen durften die Vorschulkinder die Geschichte von „Eule Eli und die Sache mit dem Mond“ in der Stadtbücherei, durch ein „Bilderbuch-Kino“. In liebevoller Vorbereitung hatten die Mitarbeiter der Kinderbücherei hier einen nächtlichen Wald aufgebaut. Mit Taschenlampen durften die Kinder die einzelnen Details erforschen und die im Bilderbuch vorkommenden Tiere suchen.

In der Geschichte streiten sich die beiden Freundinnen Eli und Thea. Eli sieht den Mond oben und Thea unten. Natürlich beharren beide auf ihre Meinung, jede will Recht haben. Zum Schluss erkennen die beiden, dass jede Recht hat und dass nur die Betrachtungsweise unterschiedlich ist.
Eine Botschaft, die auch immer wieder bei Konflikten der Kinder untereinander erforderlich ist. Jeder hat seine Sichtweise und oft stimmen beide. Diese Erkenntnis zu speichern hilft in vielen Konflikten schneller zu einer Lösung zu gelangen.

Hinführend zur Geschichte durften die Kinder ihre Kenntnisse zum Thema Waldtiere zum Besten geben und beeindruckten hiermit die Bibliothekarin. Zur Vertiefung des Bilderbuchs griff sie dann „die Sache mit dem Mond“ auf. Wie heißt er in welchem Stadium, warum sieht man ihn manchmal halb und manchmal ganz. Diese und weitere Fragen wurden durch das Herstellen einer eigenen Mondscheibe mit den Kindern besprochen und demonstriert.

Nach ca. einer Stunde kehrten die Kinder voller Eindrücke und glücklich von ihrer ersten Exkursion als Vorschulkinder zurück in die Kita!

Wir bedanken uns bei der Stadtbücherei für die Einladung und die pädagogisch großartig konzipierte Aktion!

Auf der Banane ausgerutscht....

...dies war die Begründung, warum sich Bugs Bunny gleich beide Arme und Beine gebrochen hatten. Brüche waren die vorherrschenden Verletzungen, mit denen die Kinder ihr Kuscheltier in der „Teddyklinik ...

Turbulente Ostereier-Suche

In diesem Jahr hat uns das Wetter einen Strich durch die geplante Ostereier-Suche der Bezugsgruppen gemacht. War doch geplant nach dem gemeinsamen Osterfrühstück im Garten die dort versteckten Eier ...

Das schwere Kreuz tragen...

  ….konnten die Kinder, die mit Ihren Eltern den Familienkreuzweg gegangen sind. Schon der Weg bis zum Start war für die Kinder, die zu Fuß bzw. mit dem Fahrrad gekommen sind, beschwerlich. Ca ...

­