header
Besuch der Verkehrspolizei – dieser Aspekt blieb den Vorschulkindern vom Besuch der Verkehrspolizei am besten in Erinnerung. Wie in jedem Jahr, so wurden auch die diesjährigen Vorschulkinder von der Verkehrspolizei über die wichtigsten Regeln im Straßenverkehr aufgeklärt.

Zunächst wollten die Polizisten von den Kindern wissen, was sie über die Tätigkeiten der Polizei wissen. Besonders interessant war natürlich die Uniform inklusive Pistole und Handschellen.
Klar, dass das Ausprobieren der Handschellen, auf große Begeisterung stieß. Hierbei geht es den Polizisten in erster Linie darum, mögliche Hemmschwellen zur Polizei abzubauen, damit sich die Kinder im Bedarfsfall trauen, einen Polizisten anzusprechen und um Hilfe zu bitten.
Zum Glück kommt es in der heutigen Zeit nicht mehr ganz so häufig vor, dass mit der Polizei gedroht wird. Anhand von Spielen, kurzen Filmsequenzen und Gesprächen erarbeiteten die Polizisten die wichtigsten Regeln, die es beim Schulweg zu beachten gilt. Begonnen wurde mit dem regelkonformen Überqueren der Straße, d.h. wie wird die Straße ohne gesicherten Übergang überquert, was muss bei der Fußgängerampel und dem Zebrastreifen beachtet werden. Eingängige Lieder wie z.B. „Bei rot bleib ich stehn, bei grün darf ich gehn“ helfen dabei, das Besprochene zu verinnerlichen.
Dieses Jahr bestätigten alle Kinder, dass sie beim Bringen mit dem Auto immer in ihrem Kindersitz Platz nehmen und sich anschnallen. Bei diesem Thema wurde früher schon manche Regelmissachtung verraten.
Mit einem Schwur haben die Kinder versprochen, dass sie sich auch in Zukunft immer anschnallen werden. Noch ernsthafter wurde es, als es um das Thema ging, dass die Kinder nie mit einem Fremden oder Bekannten mitgehen sollen, sofern dies nicht mit den Eltern abgesprochen war. 

Zum Schluss des fast zweistündigen Besuchs durften die Kinder sich das Polizeiauto genauer anschauen und darin Platz nehmen. Sirene und Blaulicht wurden ebenso getestet wie das Funkgerät.

Den Vertretern der Polizei ist es hervorragend gelungen die Balance zwischen Lockerheit und Ernsthaftigkeit zu schaffen und die Themen nachhaltig mit den Kindern zu besprechen.
Deutlich war dies auch daran zu erkennen, dass die Kinder mit großer Ausdauer und Aufmerksamkeit bei der Sache blieben und wieviel Details sie im Nachhinein noch zu berichten wussten.

"Oh, ist das gemütlich"

...mit staunenden Augen betraten die Kinder am Tag unserer internen Weihnachtsfeier das "Bistro". Festlich dekoriert präsentierte sich dies im Kerzenschein. Der letzte Tag vor den Ferien stand ganz ...

Große Aufregung...

…herrschte am Nikolausmorgen als die Kinder feststellen mussten, dass ihre selbstgestalteten Tütchen verschwunden waren. Die wildesten Spekulationen wurden angestellt, wer etwas mit dem Verschwinden ...

Das Hochhaus Nr.9 in der Peterpfarrgasse

Seit einigen Jahren zählen die Lieder von Christoph Balling´s CD mit zu den beliebtesten Songs bei den Kindern. Bereits zum dritten Mal besuchte uns der Songschreiber des "Hochhaus Nr.9" um gemeinsam ...

­