header
Aschermittwochsandacht - Start in die Fastenzeit – Gemeindereferent Markus Schlereth, hat auch in diesem Jahr gemeinsam mit uns diese Andacht gefeiert und an die Kinder das Aschenkreuz verteilt.

Zugegeben, für Kinder ist es nicht leicht, von einem Tag Fasching auf den nächsten Tag Fastenzeit – also von ein Extrem ins Nächste - zu wechseln. Dies ist auch nicht die Intention der Fastenzeit, die wir für die Kinder sehen.

Dennoch ist es uns eine wichtige Traditition mit den Kindern eine Aschermittwochsandacht zu feiern und somit ein klares Signal zu setzen – jetzt beginnt eine neue Zeit.

Die Asche als Zeichen zu sehen, dass etwas vergänglich ist und dennoch neues Leben hervor bringt, stellt hier eine sehr gute Parallele zum Leiden und Tod Jesu und dessen Auferstehung dar.

Dieses Symbol greifen auch die Kleinkindgruppen in ihrer Einheit auf. Die Erde auf die die Asche gestreut wird dient als Boden für neues Leben. Schon in wenigen Tagen wächst hieraus Kresse.

Fasten im eigentlichem Sinne ist nicht das Ziel für die Kinder. Dennoch fällt ihnen sehr viel ein, worauf sie verzichten können z.B. Süßigkeiten, Fernsehen, Streit. Wie bei den Erwachsenen auch, fällt jedoch die Umsetzung nicht ganz so leicht – doch auch hier zählen vor allem der gute Wille und das Bewusstsein dafür.

Nachrichten Stammhaus

Nur ein kleiner Fingerpiks

….stellte für einige Kinder die Hürde zur Teilnahme an der COVID19 Studie dar, die von der Universität Würzburg aktuell in unserer Kita durchgeführt wird. Ziel ist es frühzeitig Infektionen ...

Zu Tränen gerührt

Wie so häufig in den vergangenen Jahren schafften die Kinder ein letztes Mal unsere langjährige, ehrenamtliche Mitarbeiterin zu Tränen zu rühren. Nach mehr als 14 Jahren in unserer Einrichtung war es ...

Seht, was wir geerntet haben...

Den ganzen Nachmittag war es noch Gesprächsthema. So hatte insbesondere die Kleinkinder der Besuch in der Kirche Peter und Paul das Betrachten des Erntedankaltars beeindruckt. Noch viel wurde über ...

Nachrichten Sternwarte

"Lasset die Kinder zu mir kommen"

  unter diesem Motto fand die Segnungsfeier für das Haus St.Hildegard „Sternwarte“ statt. Nachdem die Segnung des neuen „Hauses“ bereits mehrfach verschoben werden musste, war es den beiden ...

Der Molch ist los!

  Die Kinder der Naturgruppe haben vor einigen Wochen im Alandsgrund in einem kleinen Tümpel Molche entdeckt. Seitdem besuchen wir die Molche regelmäßig und beobachten wie sie sich verändern. Am ...

Willkommen zurück

  Wie sehr das Thema Corona selbst die Krippenkinder beschäftigt ist nicht zuletzt dann zu erkennen, wenn ein Kind „Corona, Corona, Corona“ vor sich hinsingt.  Schon beim Bringen spüren ...

„Kinder brauchen Wurzeln, Kinder brauchen Flügel"

J. W. von Goethe

Haus für Kinder

Sie sind zum ersten Mal hier?

 

Dann heißen wir Sie ganz herzlich auf unserer Homepage willkommen und freuen uns, dass Sie sich für unser Haus für Kinder St. Hildegard interessieren. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in unsere altersübergreifende Kindertageseinrichtung geben. Unsere Einrichtung besteht aus zwei Häusern. Unser Stammhaus finden Sie in der Altstadt eingerahmt von FH, Uni und der Regierung von Unterfranken. Unsere „Sternwarte“ finden Sie in der Gartenstadt Keesburg im Stadtteil Frauenland. Wie der Name schon sagt, befindet sich dieser Teil unserer Einrichtung unmittelbar neben der Sternwarte Würzburg.

Im Stammhaus betreuen wir ca. 100 Kinder im Alter von 1-10 Jahren. Für Kinder ab einem Jahr bieten wir die Betreuung in unseren zwei Kleinkindgruppen an. Kinder ab ca. drei Jahren finden im Kindergarten vielfältige Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten. Schulkinder können bis zur 4. Klasse nach Unterrichtsschluss unsere Schulkindbetreuung nutzen.
Das Angebot der „Sternwarte“ richtet sich zurzeit noch überwiegend an die jüngere Altersgruppe. Insgesamt besteht hier ein Platzangebot für ca. 45 Kinder im Alter von 1-4 Jahren. Die beiden Krippengruppen mit jeweils 12 Plätzen im Alter von 1-3 Jahren werden durch die Nestgruppe ergänzt. Diese Gruppe wandelt sich sukzessive in eine Kindergartengruppe um und ermöglicht so den Kindern den internen Wechsel, wenn diese das Kindergartenalter erreicht haben.
Auf dem Außengelände der „Sternwarte“ ist außerdem unsere Naturgruppe angesiedelt. Sie bietet 18 Kindern im Alter von 3-6 Jahren Betreuungsmöglichkeiten.

Wir laden Sie auf einen virtuellen Rundgang durch unsere beiden Häuser ein. Hier stellen wir Ihnen die Funktions- und Spielbereiche des „offenen Kindergartens“ vor, lassen Sie am Tagesablauf teilhaben, geben Ihnen einen Einblick in die Arbeit der Naturgruppe, geben Ihnen einen Überblick über unsere Kooperationspartner, machen Ihnen Lust auf unser gesundes Mittagessen – kurz: wir zeigen Ihnen was unsere Einrichtung auszeichnet.

Viel Spaß bei Ihrem Streifzug durch unser Haus für Kinder St. Hildegard!

 

 

 

 

­