header
Besuch der Sinnesausstellung Sensomobile – Auch in diesem Jahr fand in der Fachschule für Logopädie, im Februar, wieder die Sinnesausstellung "Sensomobile" satt. Traditionsgemäß nutzten wir dieses Angebot mit den unseren vierjährigen Kinder, um uns in die Welt des Hörens, Riechens, Schmeckens, Sehens und Fühlens, zu begeben.

Der Rhythmikraum der Fachschule ist für einen Monat für Kindergartengruppen reserviert. Nach vorheriger Anmeldung können diese für ca. eine Stunde den Raum für sich erforschen.
Der Weg zur benachbarten Logopädieschule, die ebenfalls in den Räumen der Erlöserschwestern untergebracht ist, war in diesem Jahr besonders kurz.  

Um kein Risiko einzugehen, dass die Exponate, kaputt gehen, war es leider nicht möglich, die Kinder auf eigene Faust alles erforschen zu lassen. So machten sie sich, aufgeteilt in zwei Gruppen,  auf den Weg durch den Parcoure.
Bei den Riechfläschen, wurde dann auch kräftig die Nase gerümpft. Vor allem der Essiggeruch behagte den Kindern nicht sonderlich.
Von "Ich kann ja gar nichts spüren" bis " Oh, das kitzelt" waren auch beim Experimentieren mit der Klangschale, die Reaktionen sehr unterschiedlich.
Spannend fanden die Kinder das Laufen über den Barfusspfad. Hier wagten sogar einige Kinder sich mit geschlossenen Augen, von einem Partner den Weg abzuschreiten.

Die Highlights jedoch waren, wie jedes Jahr,  die optischen Scheiben und die Zerrspiegel. Hier gab es einiges zu lachen, bekam man doch plötzlich einen rießigen Kopf, zu  einem mini Körper, oder wurde richtig, dick.

Wir freuen uns darüber, dass die Logopädie-Schule, diese Ausstellung jedes Jahr kostenfrei zur Verfügung stellt. Herzlichen Dank hierfür! 

"Oh, ist das gemütlich"

...mit staunenden Augen betraten die Kinder am Tag unserer internen Weihnachtsfeier das "Bistro". Festlich dekoriert präsentierte sich dies im Kerzenschein. Der letzte Tag vor den Ferien stand ganz ...

Große Aufregung...

…herrschte am Nikolausmorgen als die Kinder feststellen mussten, dass ihre selbstgestalteten Tütchen verschwunden waren. Die wildesten Spekulationen wurden angestellt, wer etwas mit dem Verschwinden ...

Das Hochhaus Nr.9 in der Peterpfarrgasse

Seit einigen Jahren zählen die Lieder von Christoph Balling´s CD mit zu den beliebtesten Songs bei den Kindern. Bereits zum dritten Mal besuchte uns der Songschreiber des "Hochhaus Nr.9" um gemeinsam ...

­